Home    Intranet    Webcams    Kontakt    Impressum    Suche  

Basisausbildung

Thema  - Angewöhnung an das Schulflugzeug
- Notverfahren
- Vor- und Nachflugkontrolle
- Wirkung der Steuersysteme
- Rollen
- Stabiliserte Fluglagen mit Halten des Richtpunktes
- Erkennen und Halten der Bewegungsrichtung des Flugzeuges
  in Endanflugkonfiguration
- Koordination im Kurvenflug
- Systematik der Luftraumüberwachung
- Räumliches Vorstellungsvermögen und Orientierung in der
  Flugplatzumgebung
   


 Ziele Ziel 1  Die "4-Fundamentals" (Steigflug, Horizontalflug, Sinkflug, Kurvenflug können unter korrekter Anwendung der entsprechenden Verfahren eingenommen und innerhalb der vorgegebenen Toleranzen gehalten werden.
  Ziel 2 Sinn und Zweck der Checks und Verfahren sind bekannt und werden richtig angewendet und interpretiert
  Ziel 3 Selbständige Orientierung im Flugplatzbereich und im Arbeitsraum und konsequente Luftraumüberwachung

Standardverfahren im Flugplatzbereich

Thema  - Ground Operation
- Kontrollen vor dem Abflug
- Anwendung der korrekten Radiotelefonieverfahren
- Einhalten der Platzrundengeographie
- Flugverfahren und Manipulationen (Checkliste) auf der
  Platzrunde
- Flugverfahren zur Lärmminderung
- Erkennen des Sollflugweges
- Richtige Korrekturen bei Abweichungen (Korrekturverhalten)
   


 Ziele Ziel 1  Der gesamte Flugablauf für die Durchführung von Platzrunden kann selbständig und situationsangepasst durchgeführt werden.
  Ziel 2 Standard-Radiotelefonieverfahren könen selbständig angewandt werden.
  Ziel 3 Alle Vorschriften und Verfahren auf dem Heimflugplatz sind bekannt und werden respektiert

Aussergewöhnliche Situationen und Notverfahren (Teil 1)

Thema  - Erkennen von aussergewöhnlichen Situationen und Fluglagen
- Anwendung der entsprechenden Massnahmen zur
  Wiederherstallung der Normalfluglage
- Festigung der korrekten Radiotelefonieverfahren nach
  ICAO-Standards
   


 Ziele Ziel 1  Erkennen der aeordynamischen Grenzbereiche und richtiges Handeln, um die Normalfluglage wieder herzustellen.
  Ziel 2 Notsituationen werden richtig analysiert und angemessene Gegenmassnahmen ergriffen.
  Ziel 3  

Festigungsphase und erste Alleinflüge

Thema  - Selbständige Flugoperationen im Flugplatzbereich und
  korrekte Anwendung der Radiotelefonieverfahren nach
  ICAO-Standards im Flugplatzbereich vor den ersten
  Alleinflügen
- Klare Durchstartentscheide
   


 Ziele Ziel 1  Sichere, selbständige Flugdurchführung und selbständige Entschlussfassung während des ganzen Flugablaufes im Flugplatzbereich.
  Ziel 2 Selbständige Anwendung der Radiotelefonie.
  Ziel 3  

Überlandflug 1

Thema  - Selbständige Navigation in einfachem Gelände
- Interpretation der Navigationskarten-Informationen
- Selbständige Planung, Anwendung und Umsetzung der
  Navigationsinformationen in die Praxis
- Kurz-Start und Landeverfahen
- Start- und Landeverfahren auf weicher Piste
- Grundlagenkenntnis des Gebirgsfluges


 Ziele Ziel 1  Die Beladungs- und Schwerpunktberechnungen, sowie die Berechungungen des Treibstoffverbrauches können anhand des Flughandbuches (AFM) berechnet werden.
  Ziel 2 Selbständige Navigation, sowie Nachführung des Navigationsflugplanes (NFP) während des Fluges.
  Ziel 3 Selbständige Anflüge und Landungen auf auswärtigen Flugplätzen.

Aussergewöhnliche Situationen und Notverfahren (Teil 2)

Thema  - Sicheres Beherrschen des Flugzeuges in abnormalen
  Situationen und Fluglagen
- Systematische Problemanalysen
- Korrektes Anwenden der Notverfahren
   


 Ziele Ziel 1  Erkennen der aerodynamischen Grenzbereiche und richtiges Handeln um die Normalfluglage wieder herzustellen.
  Ziel 2 Richtige Einteilung des Anfluges bei einer Motorpanne im Flugplatzbereich.
  Ziel 3 Zweckmässieger Anflug auf ein Notlandefeld ausserhalb des Flugplatzes unter Berücksichtigung der richtigen Systematik (1000 ft GATE) und Prioritäten.

Überlandflug 2

Thema  - Selbständige Planung, Vorbereitung und Durchführung von
  Überlandflügen
- Fliegen in schwierigem Gelände bei anspruchsvollen Wetter-
  verhältnissen, mit Operation auf auswärtigen Flugplätzen
- Führung des Flugzeuges anhand terrestrischer Navigation
  (Koppelnavigation) unter erschwerten äusseren
  Bedingungen, mit vorsorglicher Landung auf einem
  Ausweichflugplatz
- Sichere Orientierung im Raum anhand der Luftfahrtkarte
  ICAO 1:500'000 der Schweiz
- Zweckmässige Flugtaktik im Gebirge
- Korrekte Anwendung der ATC-Verfahren
- Descent Planning
- Anflug, Lande- un Startverfahren bei schwierigen Windver-
  hältnissen
- Notverfahren
   


 Ziele Ziel 1  Selbständige Navigation, inklusive Anflug auf auswärtigen Flugplätzen.
  Ziel 2 Flugtaktik, Gefahren und Verhalten in aussergewöhnlichen Situationen im Gebirge sind bekannt und werden richtig angewendet resp. interpretiert.
  Ziel 3 Die Sprechfunkverfahren sind bekannt und können korrekt angewendet werden.

Lagefliegen nach Instrumenten

Thema  - Orientierung und Lagehaltung nur nach Fluginstrumenten,
  einschliesslich 180°-Umkehrkurven im Horizontalflug inner-
  halb der für den Sichtflug geltenden Toleranzgrenzen
- Systematisches SCANNING der Fluginstrumente mit dem Ziel:
- Sichere Führung des Flugzeuges unter erschwerten Be-
  dingungen (Dunstlagen, diffuse Lichtverhältnisse, fehlende
  Sichtreferenzen über Wasser usw.)
- Physiologische Aspekte
- Einsatzgrenzen der Fluginstrumente
- Verhaltensweise als Pilot
   


 Ziele Ziel 1  Systematisches und vollständiges Basis-Scanning bezüglich Geschwindigkeit, Pitch, Höhe und Kurs (Sky Pointer).
  Ziel 2 Stabile Lagehaltung nach Instrumenten im Steig- Horizontal-, Sink- und Kurvenflug.
  Ziel 3 Korrekte Lageänderungen in Bezug auf Pitch / Power.

Radionavigationsausbildung, erweiterte Flug- und ATC-Verfahren

Thema  - Einsatz von Radionavigationshilfen in der Sichtflugnavigation
- Anwendungen von VOR, VDF, evt. ADF und DME oder GPS
- Einsatz des Transponders
- Selbständige Planung, Vorbereitung und situationsgerechte
  Durchführung von kontrollierten Sichtflügen sowie Anflügen
  auf kontrollierte Flugplätze, unter Anwendung der korrekten
  Radionavigations- und ATC-Verfahren
- Konsequentes Flugmanagement
- Sichere Flugabläufe
   


 Ziele Ziel 1  Koordiniertes und stabiles Lagefliegen nach Instrumenten.
  Ziel 2 Sichere Orientierung und Raumvorstellung.
  Ziel 3 Anfliegen und Halten einer Funk-Standline.

Festigungsphase vor der Flugprüfung für den Ersterwerb des PP-Ausweises

Thema  - Bestätigung der Prüfungsreife durch den/die Flugschüler / in
   


 Ziele Ziel 1  Sicheres Beherrschen aller erlernten Checks und Verfahren auch in unerwarteten Situationen.
  Ziel 2 Selbständige Flugdurchführung, so dass zu keiner Zeit ernsthafte Zweifel über das Gelingen eines Verfahrens oder Manövers bestehen.
  Ziel 3 Die Betriebsgrenzen des Flugzeuges werden zu jedem Zeitpunkt respektiert und die Luftfahrzeugkenntnisse können in den Flugablauf miteinbezogen werden.

Copyright © 2018 by Motorfluggruppe Langenthal